Fasziales Dehnen – aufspannen und weit werden

Anstatt vom “Dehnen” zu sprechen, verwendet man im Faszien-Yoga lieber Worte wie “aufspannen”, “weit werden” oder “Raum geben”, was den faszialen Gedanken vom weit aufgespannten Fasziennetz verbildlicht.

Ist Yoga Faszientraining? Definitiv. Faszien sind allerdings ein sehr vielfältiges und multifunktionales Gewebe, das aufgrund seiner Bestandteile (Kollagen, Elastin, Bindegewebezellen, Grundsubstanz, etc.) auch vielfältige Bewegungsreize benötigt. Allein durch statisches Dehnen erreichen Sie einen Teil der Faszien, aber eben nicht alle. Deshalb wird beim Yoga-Faszientraining dynamisch gedehnt. Dies kann entweder durch langsame, fließende Bewegungen oder durch kleine, federnde Bewegungen geschehen.

Zurück zur Übersicht: